Jan Watermann

Die meisten Führungskräfte verstehen inzwischen, dass es sich bei dem Thema Digitalisierung nicht nur um einen einfachen Trend handelt. Denn digitale Kommunikationsmittel bestimmen schließlich seit Jahren das Leben vieler Menschen und sind so eng mit unserem Alltag verbunden, dass sie sich kaum noch wegdenken lassen.

Dementsprechend wichtig ist es für Unternehmen, dass sie sich auch online erfolgreich präsentieren. Dabei geht es nicht nur darum, auf welchen Plattformen man auftritt. Viel mehr steht die Art und Weise der digitalen Kommunikation im Mittelpunkt des Online-Erfolgs.

In diesem Artikel erkläre ich dir, wie du online mit den Kernwerten deines Produktes wirbst. Dabei handelt es sich nicht um einen kompletten Leitfaden, sondern um eine Sammlung wichtiger Tipps und Tricks. Diese werden dir helfen zu verstehen, worauf es bei der digitalen Kommunikation ankommt und wie auch dein Unternehmen seine Zielgruppe erfolgreich online anspricht.

Digitale Kommunikation als Informationsflut

Im Internet stehen Massen von Informationen bereit, die deinen potenziellen Kunden rund um die Uhr zur Verfügung stehen. Der Mensch kann heute Gedanken und Fragen jederzeit nachgehen und ohne große Mühe Antworten darauf erhalten. Gleichzeitig ist er jeden Tag in etwa 13.000 Werbebotschaften ausgesetzt, die mit aller Mühe um seine Aufmerksamkeit buhlen. Das hatte in den letzten Jahren zur Folge, dass die Aufmerksamkeitsspanne des Menschen gravierend gesunken ist.

Die Werbung verliert jeden Tag an Bedeutung. Digitale Bereiche, wie das Online Marketing, sind besonders betroffen. Denn in der digitalen Welt wird Werbung und Markenpräsenz in vielen Situationen schon gar nicht mehr wahrgenommen. Auch Marketingaktivitäten in sozialen Medien werden durch die Vielzahl an öffentlichen Accounts, Posts und Connections relativiert.

Die Digitale Kommunikation von Unternehmen sieht sich daher den mit Abstand höchsten Hürden gegenüber. Für Unternehmen genügt es schon lange nicht mehr einfach auf die Fragen ihrer Zielgruppe zu antworten. Viel mehr rücken bedeutsame Inhalte in den Fokus, die möglichst verständlich und zugänglich präsentiert werden. In einer digitalen Welt, die von Anonymität geprägt ist, müssen Unternehmen mit persönlichen Werten aus der Masse an Konkurrenten herausstechen, um nachhaltig online Kunden zu gewinnen.

Saaten sähen, um Früchte zu ernten

Die Marketingabteilungen großer Unternehmen verzweifeln oft an der Frage, wie die Aufmerksamkeit einer Zielgruppe zuverlässig gewonnen werden kann. Oft stehen zwar viele Contact Points (Social Media, Digitale Werbung, Suchmaschinen-Marketing, etc..) bereit, es werden jedoch kaum Ergebnisse generiert. Dabei wird in der Regel vergessen, dass hinter den Bildschirmen, Smartphones und Tablets echte Menschen sitzen. Diese haben Fragen, Gedankengänge und Interessen, die bei vielen Werbekampagnen einfach außen vor gelassen werden.

Was in der digitalen Kommunikation von Unternehmen besonders relevant ist, sind Beziehungen zu der Zielgruppe. Um Vertrauen aufzubauen sind selbstlose Inhalte unabdingbar. Nachhaltiges Content Marketing ist besonders effektiv darin, das Interesse von Zielgruppen zu gewinnen und diese nach und nach an eine Marke zu gewöhnen. Als Unternehmen muss man zuerst die Saat sähen, also selbstlos Inhalte für die eigene Zielgruppe produzieren, bis man diese nach einiger Zeit mit der eigenen Brand vertraut gemacht hat. Wenn das der Fall ist, „wirken“ online Werbeanzeigen, Marketing-bezogene Aussagen und Angebote deutlich effektiver als bei unternehmensfremden Kunden.

Sprache als Kernfaktor für Vertrauen

Auf der Unternehmenswebseite, in Social Media Profilen und im Content oder in Werbeanzeigen ist es besonders wichtig, die Sprache der Zielgruppe zu sprechen. Denn mit unbekannten Begriffen und Ausdrücken können sich Menschen nicht identifizieren. Wer dagegen die gleichen Wörter, Formulierungen und Ausdrücke, wie die eigenen Kunden verwendet, wird als ebenbürtig angesehen. Im persönlichen Gespräch hat die Rhetorik außerdem einen entscheidenden Einfluss. Ein ähnlicher Tonfall und ähnliche Ausdrucksweise schafft Bindungen, die als Basis für eine vertrauensbasierte Kundenbeziehung dienen können.

Passende Produktansprache für mehr Relevanz

Die Webseite eines Unternehmens bietet viel Potenzial und hat eine ganz besondere Bedeutung. In erster Linie muss diese informieren und überzeugen. Welche Inhalte dabei im Vordergrund stehen, hängt von verschiedenen Faktoren ab:

– User-Intent 

Wie hat der Nutzer auf die Seite gefunden? Wo liegt sein Interesse?

Der User-Intent steht im Fokus der digitalen Kommunikation. Hat man erst einmal einen Besucher auf seiner Webseite, muss dieser mit den richtigen Worten gefesselt und zu einem Kauf motiviert werden. Es ist ganz natürlich, dass Menschen am liebsten Inhalte konsumieren, die sie auf einer Webseite erwarten. Steuert man bspw. einen bereits kaufbereiten Besucher auf eine Salespage, sollte dieser mit möglichst direkten Call-to-Actions schnellstmöglich zu einem Abschluss gelangen. Kommt ein Besucher dagegen auf die Webseite, um sich zu informieren, sollten in erster Linie die gewünschten Informationen geboten werden.

Ein tiefgreifendes Verständnis des User-Intents der eigenen Webseitenbesucher ist daher besonders wichtig für eine erfolgreiche digitale Kommunikation.

– Klare Kommunikation  

Oft interessieren sich potenzielle Kunden nicht für einzelne Aspekte eines Produktes. Viel mehr rückt der Mehrwert in den Mittelpunkt, den es ermöglicht. Wer klare und mehrwertorientierte Webseitentexte verwendet, wird gute Verkaufsergebnisse mit einer Webseite erzielen.

In meinem Blogpost über die sechs Anhaltspunkte für eine erfolgreiche Produktkommunikation habe ich das schon einmal aufgeführt. Dort geht es in erster Linie um sechs Fragen, die gute Webseitentexte auf Anhieb beantworten müssen:

 

  • Wer bist du?
  • Wie hilfst du mir?
  • Warum nicht die Konkurrenz?
  • Warum ist jetzt der richtige Zeitpunkt (für einen Kauf)?
  • Bist du vertrauenswürdig?
  • Was erlange ich durch einen Kauf?

Alternative Werbeanzeigen

Wie ich bereits am Anfang dieses Artikels angemerkt habe, sind Menschen heutzutage so viel Werbung ausgesetzt wie noch nie zuvor. Da ist es klar, dass die meisten Anzeigen ohne jegliche Beachtung ignoriert werden. Wer wirklich erfolgreich in digitalen Medien werben möchte, muss aus der Masse herausstechen und auf sich aufmerksam machen.

Das kann zum einen durch kreative Formate erfolgen: Wer den Schritt wagt, ein alternatives Medium in seiner Branche zu verwenden, kann die Aufmerksamkeit potenzieller Kunden einfacher gewinnen. In textgeprägten Branchen können das zum einen Videoinhalte sein, die einzelne Themen auf lockere Art und Weise erklären. Aber auch Whitepaper und E-Books sind in einigen Branchen kaum präsent und eignen sich daher ideal zur Content Promotion.

 Etwas Humor kann ebenfalls exzellente Ergebnisse mit sich bringen. Ich habe selbst beim Schreiben von Werbeanzeigen für meine Kunden feststellen können, dass humorvolle Anzeigen Wunder bewirken können. Denn einige Branchen sind auch zu Zeiten der digitalen Kommunikation sehr seriös und förmlich. Oft genügt es, einige Male aus diesem Muster herauszufallen, um die Click-Through-Rate von den eigenen Werbeanzeigen zu erhöhen.

Obwohl ich den User-Intent und die dazugehörigen Erwartungen eines Webseitenbesuchers als sehr wichtig erachte, eignen sich auch außergewöhnliche und extravagante Werbeanzeigen, um das Interesse von einer Zielgruppe zu gewinnen. Werbung, die komplett gegen die Erwartungen eines Besuchers ausgerichtet ist, kann für mehr Aufmerksamkeit und Neugierde sorgen.

Fazit: Digital Kommunizieren leicht gemacht

Dieser Artikel war keinesfalls vollständig, was bei einem so umfangreichen Thema auch sehr schlecht möglich ist. Allerdings hoffe ich, dass du aus den angeführten Gedankengängen etwas Lehrreiches mitnehmen konntest und dein Unternehmen schon in naher Zukunft erfolgreicher digital kommuniziert.

Wenn du Ergänzungsvorschläge hast, kannst du dich gerne unter [email protected] melden. Ich würde mich freuen, wenn ich diesen Beitrag mit deinem Input weiter ausführen kann.

Suchst du nach professioneller Unterstützung für deine digitale Kommunikation?

Als selbstständiger Werbetexter und Content-Marketing-Experte helfe ich dir mehr Kunden über digitale Kommunikationswege zu gewinnen. Kontaktiere mich gerne für ein kostenfreies Erstgespräch, um zu erfahren, wie ich auch deinem Unternehmen helfen kann.

Was du noch wissen solltest..

Wann benötige ich einen Content Manager?

Wann benötige ich einen Content Manager?

Ein Content Manager kann Unternehmen dabei helfen, langfristig effizienter und geschickter Kunden zu gewinnen.

In diesem Beitrag erkläre ich dir, wann ein Content Manager deinem Business am meisten helfen kann.