Jan Watermann

Content Creator, Online Marketing Manager, Junior Content Marketing Manager… Die Berufsbezeichnungen in der Marketing-Branche ändern sich schneller, als es vielen Unternehmern lieb ist. Gerade Unternehmen in traditionellen (offline) Branchen haben so oft das Gefühl, sich niemals optimal zu vermarkten.


In diesem Artikel gebe ich daher einen kleinen Brancheneinblick und erkläre, welche Aufgaben ein Content Creator hat und wie er sich von Content Marketing Managern unterscheidet. Außerdem erfährst du, warum Content für dich eine hohe Priorität haben sollte.

Was sind die Aufgaben eines Content Creators?

Ein Content Creator erstellt in erster Linie Inhalte, die an bestimmte Zielgruppen gerichtet sind. Obwohl der Begriff Content öfter (gerne auch von mir) mit Texten gleichgesetzt wird, sind nicht alle Content Creator Texter. Zu diesen zählen prinzipiell alle Mediengestalter, die Inhalte für Inbound Marketing erstellen. Zu dem Überbegriff gehören bspw. folgende Berufsgruppen:

  • Texter
  • Videographen
  • Video-Editoren
  • Grafiker
  • Autoren
  • Social Media Manager
  • Fotografen

Die Aufgaben eines Content Creators hängen also stark davon ab, wofür er genau beschäftigt wird. Ein Unternehmen mit mehreren erfolgreichen Video-Marketing-Kanälen wird daher hauptsächlich Content Experten für den Umgang mit Filmmaterial beschäftigen. Die meisten Unternehmen mit begrenzten Marketingbudgets, setzen dagegen auf Texter und Autoren, für die Erstellung Suchmaschinen-relevanter Inhalte.

Worin unterscheiden sich Content Creator und Content Marketing Manager?

Der Begriff Content Creator wird häufig mit einem Content Marketing Manager gleichgesetzt. Da sich beide Bezeichnungen intensiv mit dem Content-Marketing erstellen, ist dies auch erstmal nicht falsch. Doch worin liegt dann genau die Abgrenzung zwischen dem Creator und dem Manager?

Für die meisten kleineren Unternehmen übernehmen Content Creator und Content Marketing Manager dieselben Aufgaben. Dazu gehören folgende:

  • Content Erstellung
  • Entwicklung von Content Strategien (Erfahre hier mehr)
  • Andere auf das Content Marketing bezogene Tätigkeiten.

In größeren Unternehmen findet daher häufig eine Arbeitsteilung statt. Der Marketing Manager übernimmt dabei die administrativen Tätigkeiten, managed Creator und entwickelt Strategien für eine erfolgreiche Umsetzung, während sich der Creator um die reine Inhaltserstellung kümmert. So kann man den Content Marketing Manager als Strategist hinter den Projekten bezeichnen.

Warum dein Unternehmen einen Content-Profi braucht

Für viele Unternehmen sind traditionelle Werbekanäle und PPC Anzeigen schlichtweg ineffizient. Hohe Kosten und eine Übersättigung sorgen dafür, dass die Kosten für Google Werbeanzeigen bspw. in vielen Branchen in keinem Verhältnis zum Return on Investment stehen. Das liegt daran, dass herkömmliches Outbound Marketing etwas vom potenziellen Kunden fordert – Content Marketing bietet einem Interessenten dagegen wertvolle Inhalte und das auch noch bedingungslos.  

So steigt und fällt der Erfolg des Content-Marketings mit der Qualität des Contents. Inhalte, die begeistern und einen hohen Wert bei einem Interessenten schaffen, erzielen in der Regel die besten Verkaufsergebnisse. Daher lohnt es sich, Content von einem Experten managen zu lassen. Ob dieser am Ende inhouse oder extern beschäftigt wird, ist von deinen Präferenzen abhängig. 

Dein professioneller Ansprechpartner für bessere Verkaufsergebnisse

Als Content-Marketing-Experte übernehme ich die Rollen des Content Creators und des Content-Marketing-Managers für dein Unternehmen. Mit einer individuellen Beratung helfe ich dir, deine Verkaufsergebnisse durch zielgerichtetes Inbound Marketing zu steigern.

Habe ich dich überzeugt, dass Content Marketing interessant für dein Unternehmen ist?

Vereinbare noch heute dein kostenfreies Erstgespräch, um deine nächste Content-Strategie zu entwickeln!

 

Abonniere meinen Newsletter, um regelmäßige Marketing-Ressourcen zu erhalten.